Gesundheitsvorsorge

I bruch kan Doktor, weil i mi gsund fühl…

Ziele der Vorsorgeuntersuchung liegen in der Vermeidung von gesundheitlichen Risikofaktoren (Primärprävention) und zur Früherkennung von Krankheiten (Sekundärprävention)

Die 1974 eingeführte Vorsorgeuntersuchung hat einen wesentlichen Beitrag zur in den letzten Jahrzehnten gestiegenen Lebenserwartung geleistet.

Als Schwerpunkt gilt die Früherkennung von Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Krebserkrankungen, Suchterkrankungen und zur Prävention von Alterserkrankungen. Die Anamnese (Befragung der Patienten) ist ein wesentlicher Bestandteil der gesamten Vorsorgeuntersuchung.Ebenso wichtig ist die Bestimmung von gewissen Risikofraktoren im Blut und die klinische Untersuchung durch den Arzt .

Bei den Männern wird PSA als Wert für die Prostata kontrolliert, wobei vor allem der Verlauf über mehrere Jahre beobachtet werden sollte. Ab dem 50igsten Lebensjahr ist eine Darmspiegelung als Basisuntersuchung zur Früherkennung des Darmkrebses und von Vorstufen des Darmkrebses angezeigt. Bei normalem Untersuchungsergebnis ist eine Wiederholung erst in 10 Jahren notwendig.

Bring’s auf Vordermann:

Hol’ dir einen Profitipp – wir versprechen dir diskrete Behandlung. Unsere Experten helfen dir innerhalb von 24 Stunden: vertraulich, kostenlos und kompetent!