Konsenssexualität – ein Konzept das in Zeiten von #Me Too neue Möglichkeiten der Begegnung eröffnet

Viele Männer sind in der Begegnung mit Frauen verunsichert. Bei vielen führt die Verunsicherung zu Angst und Rückzug. Konsenssexualität ist eine Möglichkeit, sich mit der Partner*in darüber zu verständigen, was sie möchte und nicht vorauszusetzen, dass schon alles passt was passiert. Die Zustimmung zu einer Berührung erlaubt eine Berührung und nicht mehr. Ein Kuss ist ein Kuss und nicht mehr. Der Begriff „Konsens“ wurde aus dem Englischen übernommen und bedeutet soviel wie Zustimmung. Kein Konsens besteht, wenn nicht alle Beteiligten ein klares „Ja“, eine klare Zustimmung geben.

Sie werden sich fragen wie das in der Praxis funktioniert – dann lesen Sie bitte hier weiter …

 

Selbstverständlich freue ich mich auf Ihre Erfahrungen und freue mich auf einen Austausch mit Ihnen.

Bring’s auf Vordermann:

Hol’ dir einen Profitipp – wir versprechen dir diskrete Behandlung. Unsere Experten helfen dir innerhalb von 24 Stunden: vertraulich, kostenlos und kompetent!