Stark, sportlich und wild? Buben sind soviel mehr …

Es wird Zeit, dass Eltern ihre Rollenklischees überwinden!

Die meisten Menschen haben in ihrer Kindheit schmerzliche Erfahrungen  gemacht, wenn sie den tradierten Rollenbildern nicht entsprochen haben. Ich kann mich jedenfalls noch genau an die Beschämung erinnern, die mir ein Lehrer in der Volksschule zugefügt hat, als ich mit farbigen Ringen an den Fingern in die Schule kam. Was ich denn für ein Junge sei, der solche Ringe trage, konfrontierte er mich unmissverständlich mit gängigen Rollenklischees. Es macht Sinn, dass wir uns dessen als Männer bewusst sind, wie wir an der Weitergabe von Rollenbildern beteiligt sind. Auch wenn wir, wie der folgende Artikel exakt beschreibt, ständig von stereotypen Rollenzuweisungen umgeben sind. Nützen wir durch unsere Bewusstheit den Freiraum, der uns zur Verfügung steht. Buben brauchen die Unterstützung von Männern, damit sie ihr reiches Reservoir an Ideen, Bedürfnissen und Gefühlen entwickeln können. Daraus entstehen eben genau jene Eigenschaften, an denen es erwachsenen Männern oft mangelt.

 

Lesen Sie hier wie Nils Pickert seinen Söhnen dabei hilft …

 

Haben Sie eigene Erfahrungen als Eltern mit diesem Thema? Dann schreien Sie mir bitte …

Bring’s auf Vordermann:

Hol’ dir einen Profitipp – wir versprechen dir diskrete Behandlung. Unsere Experten helfen dir innerhalb von 24 Stunden: vertraulich, kostenlos und kompetent!