Fürsorgende Männlichkeit zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Vater und Sohn beim Frühstück_FELIX MONTINO_flickr.com
Vater und Sohn beim Frühstück_FELIX MONTINO_flickr.com

Der Männerarbeit kommt mit der Aufnahme von Gender Mainstreaming in das Recht der Europäischen Kommission ein neuer Stellenwert zu. Männer werden dadurch zu aktiv eingebundenen Akteuren für ein geschlechtergerechtes Zusammenleben von Frauen und Männern mit dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter.
Der Vortrag soll einen Überblick über das Verständnis von Männerarbeit geben und die Grundlinien der an Gleichstellung orientierten Männerarbeit und Männerpolitik darstellen. Im Vortrag geht es darum Wege und Möglichkeiten für neue an Fürsorge orientierte Männlichkeitsbilder zu eröffnen, die Männern aber auch Frauen, Kinder, Alten und Kranken ein erfüllteres Leben versprechen.

Programm:

Begrüßung:
Mag.a Monika Lindermayr, Referat für Frauen und Gleichstellung
Mag. Edgar Ferchl-Blum, Plattform „vordermann“

Vortrag
„Fürsorgende Männlichkeit zwischen Wunsch und Wirklichkeit“
Mag. Dr. Erich Lehner: Männer- und Geschlechterforschung, Palliative Care, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Graz, Wien;
Fakultät-IFF, Abteilung Palliative Care und OrganisationsEthik

Statement
Landesrätin Katharina Wiesflecker

Umtrunk

Termin

Donnerstag, 14. April 2016, 18:00 Uhr

Leitung

Veranstalter: Das Referat für Frauen und Gleichstellung der Vorarlberger Landesregierung und die Plattform „vordermann.at“

Anmeldung & Infos

Anmeldung bis 11.4.2016 beim Referat für Frauen und Gleichstellung der Vorarlberger Landesregierung
T +43 5574 511 24112 oder gleichstellung@vorarlberg.at

Weitere Veranstaltungen

Bring’s auf Vordermann:

Hol’ dir einen Profitipp – wir versprechen dir diskrete Behandlung. Unsere Experten helfen dir innerhalb von 24 Stunden: vertraulich, kostenlos und kompetent!